Was müssen Sie mitbringen?

Wir möchten uns von jedem Patienten ein präzises Gesamtbild machen, deswegen sind alle Arten von bereits vorhandenen Befunden für uns entscheidend. Manche Erkrankungen entstehen schleichend und über Jahre, denken Sie im Vorfeld des Termins bei uns auch an Befunde die schon länger zurückliegen.

Dazu gehören, sofern vorhanden:

  • Computertomographie- und MRT-Aufnahmen
  • Röntgenbilder
  • Blut-, Urin- und Kotuntersuchungen
  • Ergebnisse aus Zytologie und Pathologie 
  • schriftliche Befunde von Ihrem Haustierarzt, Tierkliniken oder anderen Fachtierärzten

Wenn Sie uns vorab das Anmeldeformular zukommen lassen, fragen wir gerne alle Befunde für Sie an.

Weitere wichtige Informationen:

  • aktuelle Medikation
  • Nahrungsergänzung
  • Ihre Beobachtungen/Dokumentation

Die Anamnese: Warum wir trotz Vorbefunden Fragen stellen

Wir nehmen uns viel Zeit für ein eingehendes Erstgespräch, um eine umfassende Anamnese (Krankengeschichte) zu erheben. Sie sind für uns der wichtigste Ansprechpartner, wenn es um Ihr Tier geht. Auch wenn wir alle Befunde im Vorfeld erhalten und ausgewertet haben, sind Ihre Beobachtungen von hoher Bedeutung. Denn Sie erleben Ihr Tier in seiner gewohnten Umgebung und im Alltag über lange Zeiträume. Vielleicht zeigt ihr Tier Verhaltensweisen, die es bei einem Tierarztbesuch nicht zeigt?

Dokumentieren Sie Beschwerden gerne in Form von Fotos und/oder Videos und führen Sie Notizen, wie oft und wann Probleme auftreten bzw. wie lange sie anhalten. Ihre Angaben helfen uns zum Beispiel in Bezug auf mögliche Schmerzen, auslösende Umweltreize, zeitliche Abläufe sowie die derzeitige Lebensqualität und vervollständigen die medizinischen Befunde.

Was dürfen Sie von einer Fachtierarztpraxis erwarten?

Die Überweisung in unsere Praxis dient der tiefergehenden Abklärung von gesundheitlichen Beschwerden Ihres Tieres. Entweder hat ein Tierarzt die weiterführende Diagnostik empfohlen oder die Abklärung erfolgt auf Ihren eigenen Wunsch.

Unsere Aufgabe als Fachtierarztpraxis besteht darin, auf Grundlage der vorhandenen Befunde und Ihren Angaben, den bestmöglichen diagnostischen Weg und im zweiten Schritt die passende Behandlung zu ermitteln. Um dieser Anforderung gerecht zu werden, arbeiten wir in unserer Praxis fachübergreifend. Das bedeutet, ein Team aus Tierärzten mit einer Spezialisierung in unterschiedlichen Fachgebieten befasst sich mit dem Patienten. Unsere Diagnostik und die weitere Behandlung gründet damit auf der Expertise mehrerer Spezialisten und wir sind in der Lage auch komplexe Erkrankungen mit gegebenenfalls multiplen Ursachen einzuordnen und Therapieansätze aufzuzeigen. Eine Spezialisierung in der Tiermedizin erfordert die jahrelange Weiterbildung in einem Fachgebiet und kann in Form einer Zusatzbezeichnung, eines Fachtierarzt oder im höchsten Grad als Diplomate erfolgen. Neben der fachlichen Qualifikation verfügen Fachtierarztpraxen über eine gehobene technische Ausstattung, die eine zeitnahe und tiefergehende Diagnostik erlaubt. Das bedeutet für Sie, dass alle erforderlichen Untersuchungen in der Regel an einem Termin stattfinden und die Befunde und das weitere Vorgehen häufig noch am gleichen Tag besprochen werden können.

Im Anschluss erhalten Sie einen Therapieplan, der individuell auf Ihr Tier und seine Gesundheitssituation abgestimmt wird. Er beinhaltet alle weiteren Maßnahmen sowie die Medikation und dient Ihnen zur Übersicht.

Kosten für eine Behandlung in einer Fachtierarztpraxis

Die Kosten für die Leistungen einer Fachtierarztpraxis werden, wie bei allen Tierärzten und Tierkliniken, durch die Tierärztliche Gebührenordnung (GOT) sowie die Arzneimittelverordnung (AMPreisV) geregelt. Die GOT ermöglicht eine Abrechnung nach einfachem bis dreifachem Satz. Für Leistungen, die hochqualifiziertes Personal, einem erhöhten Zeitaufwand als auch einer entsprechenden technischen Ausstattung bedürfen oder auch Notdienste, findet in der Regel der zweifache Satz Anwendung. Der dreifache Satz wird nur in seltenen Fällen bei einem ungewöhnlich hohen Aufwand berechnet.

Grundsätzlich setzt sich die Rechnung aus den Behandlungs-, Material- und Medikamentenkosten zusammen. Die anfallenden Kosten werden bei Vorstellung Ihres Tieres durch unsere Tierärztinnen mit Ihnen besprochen und Sie können entscheiden, ob und in welchem Umfang Sie die Leistungen in Anspruch nehmen möchten. Des Weiteren erstellen wir Ihnen gerne für Operationen, stationäre Aufenthalte und aufwendigere Therapien vorab einen schriftlichen Kostenvoranschlag.

Download

Anmeldeschein Hund

Datei herunterladen

Anmeldeschein Katze

Datei herunterladen

Datenschutzhinweise

Datei herunterladen