Computertomographie (CT) für Hunde und Katzen

Moderne Verfahren der Bildgebung liefern präzise Diagnosedaten. Die Computertomographie zählt zu den nicht invasiven, das heißt nicht in den Körper eindringenden, bildgebenden röntgendiagnostischen Verfahren. Die zu untersuchende Körperregion wird Schicht für Schicht mit einer schnell rotierenden Röntgenröhre dargestellt. Dabei wird die Abschwächung der Röntgenstrahlen beim Durchtritt durch die Körperregion gemessen und daraus entsteht ein ausführliches Bild des zu untersuchenden Körperabschnittes.
Die medizinischer Indikationen einer Computertomographie sind zum Beispiel

  • Beurteilung von Tumoren (Ausdehnung, Durchblutung
  • Darstellung des Schädels und des Gehirns
  • CT der Halsweichteile
  • CT des Thorax (Darstellung des Brustkorbs zur Begutachtung der Lunge, des Herzens und des Knochens)
  • CT des Abdomen (Darstellung der Bauchhöhle und der Bauchhöhlenorgane)
  • CT des Beckens
  • CT der Gliedmaße (Darstellung der Gelenke, der Knochen, der Gefäße und der Muskeln)
  • CT der Wirbelsäule
  • Knochen 3D Rekonstruktion
  • Zahn- und Kieferdiagnostik(Dental-CT)